Glückwunsch an die Kameraden

Geschrieben von n-land.de am .

Auszeichnung für spektakulären Einsatz

Feuerwehr-Oscar geht ins Nürnberger Land

NÜRNBERGER LAND — Das „Feuerwehrteam des Jahres“ kommt aus dem Landkreis. In Ulm sind am Freitagabend die Feuerwehren aus Lauf, Ottensoos, Neunkirchen, Speikern, Reichenschwand und Rüblanden mit dem renommierten Conrad-Dietrich-Magirus-Preis ausgezeichnet worden.

 

Die Ehrenamtlichen aus dem Nürnberger Land setzten sich in einem Online-Voting gegen neun Mitbewerber durch. Qualifiziert hatten sie sich mit einem spektakulären Einsatz im Mai 2015. Nach dem Vorbild der skandinavischen „Oslo-Methode“ zogen sie nach einem schweren Unfall auf der B14 ein völlig zerstörtes Auto, in dem ein 40-Jähriger eingeklemmt war, kurzerhand auseinander. Normalerweise wird hydraulisches Gerät eingesetzt – doch die Zeit für diese schonende Form der Rettung war zu knapp. Der 40-Jährige befand sich in einem sehr kritischen Zustand.

Zur Preisverleihung reiste eine Delegation der nominierten Feuerwehren nach Ulm. „Wahnsinn!“, jubelte ein Laufer Feuerwehrmann unmittelbar nach Bekanntwerden der Platzierung.