Leistungsschau der Floriansjünger

Geschrieben von Rowas (HZ) am .

Altensittenbacher Wehr stellt bei ihrem 10. Floriansfest wieder den sehr guten Ausbildungsstand unter Beweis

ALTENSITTENBACH (rw) – Die Feuerwehr Altensittenbach hat nun schon bei ihrem 10. Floriansfest ihren großen Leistungsstand gezeigt, den sie sich durch unzählige Fortbildungen und Übungen erarbeitet hat. Kommandant Wolfgang Werthner freute sich über das zahlreich interessierte Publikum, dankte auch den Wehren aus Reichenschwand und Engelthal die mit ihren Löschfahrzeugen die Fahrzeugschau ergänzten.

Besonders hob Werthner die Jugendgruppe hervor, die seit 1999 betrieben wird und jedem Jugendlichen ab zwölf Jahren offensteht. Jeden Montag von 19 bis 20 Uhr trifft sich die Jugendgruppe am Gerätehaus und freut sich auch darüber „neue Gesichter“, die einfach mal hineinschnuppern wollen.

 

Bloß kein Wasser!

Den Nachmittag über zeigte die Wehrinteressante Vorführungen, so auch die Bekämpfung eines Fettbrandes, der sich bei jedem zu Hause ereignen kann. Die einfachste Methode ist es – falls dies noch möglich ist – das brennende Fett mit einem Deckel zu ersticken und den Topf oder die Pfanne von der Herdplatte zu ziehen. Keinesfalls sollte freilich der Versuch unternommen werden mit Wasser zu löschen, denn dann kann im Handumdrehen die Wohnung in Flammen stehen.

Die Jugendgruppe demonstrierte anschaulich einen Löscheinsatz zur Bekämpfung von brennbarer Flüssigkeit. Gut nachgefragt wurde auch das Kuchenzelt, wo die Wehrfrauen selbst gebackene Kuchen und Torten anboten. Die Jugendgruppe leitete im angrenzenden Schulgarten auch die Kinderolympiade. Bei Sackhüpfen, Dosenwerfen, der Hüpfburg oder beim Zielspritzen hatten die Kleinen ihre Freude. An der Selfie-Kiste von Foto Steinbauern konnten sich Besucher mit Feuerwehroutfit ein lustiges Spaßfoto abholen. Der Erlös der Aktion ging an die Jugendgruppe.

Bürgermeister Robert Ilg gratulierte der Altensittenbacher Wehr zum zehnjährigen Jubiläum des Floriansfestes und unterstrich die Wichtigkeit der Wehren für die Bevölkerung.

Nach den Vorführungen wurden auch die letztjährigen Sieger des Luftballonweitfliegens ausgezeichnet, so flog der weiteste Ballon bis nach Marktredwitz. Danach fieberte das Publikum dem Startschuss für den diesjährigen Ballonweitfliegwettbewerb entgegen. Das Grillteam hatte derweil alle Hände voll zu tun bei Bratwurst und Steak, auch die gegrillte „Sau“ fand ihre Genießer.

Die „Dachs Combo“ bestritt den Partyabend im FFW-Haus, wobei auch deren „Elvis Show“ wieder begeisterte.