Herbstwanderung 2021

Geschrieben von Peter Strohmaier am .

FF Wandern
Bei strahlendem Sonnenschein stand die alljährliche Herbstwanderung des Feuerwehrvereins auf dem Programm. Peter Strohmaier hatte im Vorfeld eine längere (ca. 11 km) und eine etwas kürzere (ca. 5km) Route geplant.

Um 14 Uhr trafen sich 12 Mitglieder an der Schule in Kirchensittenbach.
Der Weg führte teilweise entlang der Nordschleife des neu angelegten Hutangerweges.

Zuerst ging es oberhalb von Dietershofen nach Moorsbrunn. Dort folgte der erste Anstieg. Oben angekommen schlängelte sich der Weg Richtung Entmersberg. Hier war in einiger Entfernung der höchste Punkt der Wanderung schon in Sicht – die Burg Hohenstein.
Vorbei am Entmersberger Anger ging es nach Steinensittenbach. Hier wurde durch Claus Jerina eine kleine Verpflegung für die Wanderer angeboten.
Nachdem alle gestärkt waren, folgte der nächste größere Anstieg vorbei am Walchanger zur zweithöchst gelegenen Ortschaft Mittelfrankens – Hohenstein.
Auf der dortigen Burg konnte die Aussicht mit perfekter Aussicht (Stadt Nürnberg im Westen, Ossinger im Osten) und strahlendem Sonnenschein genossen werden.
Nun folgte das letzte Teilstück der Wanderung. Immer leicht abfallend ging der Weg Richtung Ziel.
Kurz vor Treuf traf man sich mit der zweiten Gruppe, die sich um 16 Uhr ebenfalls an der Schule in Kirchensittenbach traf.
Diese Strecke, die in etwa halb so lang war wie die erste Tour, ging vorbei am Rathaus und dann steil ansteigend Richtung Wachfelsen. Auf halber Höhe angekommen schlängelte sich der Weg „Blaustrich“ folgend, bis man auf die Asphaltstraße nach Wallsdorf gelangte. Nach einigen Metern bog man rechts Richtung Treuf ab und sah nach kurzer Zeit schon das Hofcafe Braun.

Dort trafen sich ab 18 Uhr dann alle Wanderer und Vereinsmitglieder und ließen den Abend ausklingen. Dank geht auch an Claus Jerina, der die Fahrdienste an diesem Nachmittag/Abend übernommen hat.

FF Wandern 11