Buntes Floriansfest der Altensittenbacher Feuerwehrleute

Geschrieben von Jürgen Ruppert am .

Mode und Aufgabenbereiche

Alt2 800x533

ALTENSITTENBACH – Es war ein besonderer Catwalk für besondere Models: Auf der Straße vor ihrem Feuerwehrhaus haben die Altensittenbacher Retter ihre verschiedenen Outfits vorgestellt. Die Modenschau war Teil des traditionellen Floriansfestes. Bürgermeister Robert Ilg lobte die abwechslungsreiche Veranstaltung: „Eine tolle Werbung für ein wertvolles Ehrenamt!“

Die Jugendgruppe durfte den vielen Besuchern einen Löscheinsatz „live“ vorführen. Zunächst kamen die Nachwuchskräfte in einem Feuerwehrfahrzeug mit „Tatü- tata“ bei dem künstlich aufgebauten Zimmerbrand an. Kommandant Andreas Weber schlüpfte in die Rolle des Moderators und beschrieb anschaulich die eingeübten Abläufe: Zunächst erkundete der Einsatzleiter die Lage und gab dann Befehle von der Verkehrssicherung über das Legen der Schlauchleitung zu einem Hydranten bis zum Innenangriff der Atemschutzgeräteträger in einen verqualmten Raum mit Rettung einer Person.

„Ich bin froh, dass die Altensittenbacher Wehr über eine so große Jugendgruppe verfügt und damit der Bestand für die Zukunft gesichert ist“, sagte Robert Ilg. Aktuell sind es zehn Mädchen und Jungen. Als nächsten Schritt möchten die Verantwortlichen um Andreas Weber und Vizekommandant Claus Jerina die neue Gesetzeslage nutzen und eine Kindergruppe ins Leben rufen.

Weitere Höhepunkte des Tages der offenen Tür waren neben den kulinarischen Genüssen eine Fahrzeugschau, Kinderschminken, eine Fettbrandexplosion, ein Kletterturm, eine Hüpfburg, Infostände zu Feuerlöschern bis Rauchmeldern und Rundfahrten.

Bei der Modenschau durften die Gäste, darunter auch Jürgen Amann, Franz Benaburger und Friedrich Biegel als Vertreter der Stadtratsfraktionen, die verschiedenen „Uniformen“ der Feuerwehrleute bewundern: Absturzsicherung, Atemschutz, Hitzeschutz, Ölschutz, Motorsägenschutz und andere.

Vor dem Luftballonwettfliegen prämierte Andreas Weber die Sieger des 2017er-Wettbewerbes. Gewonnen hat Jonathan Heinz, dessen Flugobjekt es 239 Kilometer weit bis in den Leipziger Raum geschafft hat, vor Julia Piesche (215), Leonie Scharrer (201), Ben Neuner und Leonardo Eitel.


Alle Bilder zum Floriansfest gibts demnächst....

Foto und Bericht: Jürgen Ruppert