Gerhart Wild zum Ehrenmitglied ernannt

Geschrieben von Stefan Neuner am .

DSCN3627
Am Anfang des Jahres stand für die Mitglieder der Feuerwehr Altensittenbach wieder die jährliche Mitgliederversammlung an. Auch dieses Jahr folgten wieder zahlreiche Mitglieder der Einladung nach Kühnhofen.

Vorsitzender Marcus Prechtel konnte im gut gefüllten Saal etliche Mitglieder, Stadträte, Ehrenmitglieder und die beiden Bürgermeister begrüßen. Nach einigen organisatorischen Dingen konnte Prechtel in seinem Jahresrückblick wieder von einem bunten und lebendigen Vereinsleben berichten.
Mit dem jährlichen Schlachtfest, dem Floriansfest, bis hin zur Tagesfahrt und der Vereinswanderung waren alle Aktivitäten des Vereins stets sehr gut besucht. Dies schlägt sich auch in der ständig wachsenden Zahl an Mitglieder nieder, so Prechtel.

Die Unterstützung der aktiven Wehr durch den Feuerwehrverein kam im Jahr 2017 nicht zu kurz. So wurde für die Aus- und Weiterbildung der Floriansjünger ein Laptop angeschafft und für den durch das Ehepaar Filomena und Francesco Giacomucci ( wir berichteten ) gesponserten Defibrillator ein Wandkasten finanziert, so dass der „Defi“ frei zugänglich am Feuerwehrhaus angebracht werden konnte.

Kassier Martin Wolfermann konnte in seinem Bericht finanziell ebenfalls ein positives Resümee ziehen. Wolfermann bedankte sich bei allen Spendern im abgelaufenen Vereinsjahr.

„Im vergangenen Jahr konnten wir endlich wieder ein Geschlechtergleichgewicht herstellen“, scherzte Jugendwart Markus Werthner in seinem Vortrag. Die Jugendgruppe in Altensittenbach besteht jetzt wieder aus 5 Mädchen und 5 Jungs. Neben den Übungen und der Abnahme zur Deutschen Jugendleistungsspange, kam für die Jugendlichen auch der Spaß nicht zu kurz. So wurde natürlich auch die traditionellen Veranstaltungen wie das Jugendzeltlager und ein Besuch im Freizeitbad durchgeführt. Werthner bedankte sich bei allen Ausbildern und Helfern der Jugendfeuerwehr und seiner Stellvertreterin Carolin Grötsch für die gute Zusammenarbeit.

Den Jahresbericht der aktiven Wehr, trug Kommandant Andreas Weber vor. „Steigende Einsatzzahlen fordern die Bereitschaft der Ehrenamtlichen mehr denn je und ich bin froh, dass diese Bereitschaft bei unseren 60 Aktiven Kameradinnen und Kameraden auch vorhanden ist“ freute sich Weber über seine „starke Truppe“. Vom Zimmerbrand bis hin zum überfluteten Keller mussten die Feuerwehrler bei 45 Einsätzen ihr, in den Übungen, erlerntes Wissen anwenden. Durch viele Aktive, mehr Einsätze und höheren Ausbildungsstand durch Weiterbildungen in Bereichen wie zum Beispiel Absturzsicherung „haben wir ein Platzproblem im und ums Feuerwehrgerätehaus“ mahnte Weber an.

Zum Abschluss seines Berichts konnte Weber zusammen mit seinem Stellvertreter  Claus Jerina von der Jugend in die aktive Wehr, Luca Wolter, Magdalena Ilg, Christiane Volk, Melissa Prechtel und Tamara Loos übernehmen und somit zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau ernennen.
Das Ärmelabzeichen für 10 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Maria Wildensinn und Lukas Döttl, der vom Kommandanten zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde. Florian Schmer wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. 20 Jahre aktiv in der Wehr ist Andreas Weber und für 25 Jahre Feuerwehrdienst konnte Torsten Kellner gedankt werden.

Weber bedankte sich bei seinem Stellvertreter Claus Jerina und seinen Führungskräften und Ausbildern für die kameradschaftliche Zusammenarbeit und überreichte jedem einzelnen eine Tasse mit einem „Feuerwehr Altensittenbach Motiv“. Weiter bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Hersbruck und den Kameraden der Feuerwehr Hersbruck.

Ein großer Punkt stand noch an als Prechtel nochmals an das Rednerpult trat. „ Um weiterhin zielgerichtet und handlungsfähig arbeiten zu können, haben wir in den letzten Wochen intensiv an einer Satzungsänderung gearbeitet“ teilte der Vorsitzende den Anwesenden mit und erklärte Schritt für Schritt die notwendigen Änderungen einer teilweise veralteten Satzung. Nach einigen Rückfragen wurde von den Mitgliedern abgestimmt und die Änderungen genehmigt
Zusammen mit seinem Stellvertreter Torsten Kellner konnte Prechtel das Mitglied Hans Walter aus Kühnhofen zu 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft ehren.
Des Weiteren wurde auf Vorschlag der Vorstandschaft Gerhart Wild einstimmig von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Gerhart wurde für die besonderen Leistungen im Feuerwehrdienst eine Ehrenurkunde und ein Geschenk überreicht.

Ein Gedicht von Emil Raab und eine Bildershow rundet zum Ende die Jahreshauptversammlung der FF Altensittenbach ab.