Große Übung der Feuerwehren in Reichenschwand

Geschrieben von n-land.de am .

Muskelkraft 730x548REICHENSCHWAND – Vier Abende und einen kompletten Samstag stand Reichenschwand im Fokus der Unfallrettung: Zahlreiche Landkreisfeuerwehren, die Rettungsdienste von ASB und BRK, Notärzte und die Helfer des THW nutzten die Gelegenheit, gemeinsam ihre Kenntnisse im Bereich der Personenrettung aus Kraftfahrzeugen auf den neuesten Stand zu bringen. Es war bereits die siebte Auflage der kreisweiten Ausbildung, die sich einer immer größeren Beachtung erfreut.

Nur wenige freiwillige Wehren in ganz Bayern haben die Möglichkeit, einmal im Jahr an wirklich modernen Fahrzeugkarossen zu üben. Dass dabei keine nagelneuen Limousinen zerstört werden, versteht sich von selbst. Es handelt sich um Fahrzeuge, die rein zu Testzwecken hergestellt wurden. Die Rettungskräfte nutzen die Zeit vor deren Verschrottung im Herstellerwerk, um wichtige und oftmals lebensrettende Erkenntnisse für reale Unfallszenarien zu gewinnen. Im Fokus der Ausbildung steht immer der verletzte Insasse. Weil dessen Rettung keine reine Feuerwehraufgabe darstellt, sind – wie im echten Einsatz – auch Notärzte, die Mitarbeiter der heimischen Rettungsdienste und des Technischen Hilfswerks aus Lauf mit zum gemeinsamen Training eingeladen.

Fotos: FF Reichenschwand

Bericht: n-land.deGruppenbild 510x383